Du bist hier: Interpreten > V > Songtexte von Vanitas > Songtext: Relatives Freisein
Relatives Freisein


Auf abgelegenen Wegen wirkt das Leben halb so schwer
Das eigene Licht erkennen bringt Freiheit
Wenn man zu sehr bedacht ist, alles spielerisch zu sehen
kann es schnell passieren, dass nur noch Mauern um dich stehen
Man ist nie ganz frei, nur der Käfig wird größer
Im Augenblick der Freiheit, denkt man nicht daran
Nie ganz frei, nur die Umgebung wird größer
Bis man am Ende merkt, man ist schon wieder gefangen

Lichtgestalten verblassen schnell, wenn die Macht der anderen wächst
Ohne es zu merken wird man gesteuert
Eine unsichtbare Hand spielt ein Würfelspiel mit dir



während man Freiheit dir beteuert

Man kann nie ganz frei sein, nur der Käfig wächst

Quadrate, Spiele, Lebensläufe, Tatsachen und Phantasien
Hoffnung, Trauer, Hirngespinste, Ernst und Ironie
Leben, Tod und Neugeburten, Licht und Schatten, was ist wahr?
Alles scheint so unnahbar / wunderbar

...by Auslandschweizer

(c) 2008 - 2014 Songtexte-kostenlos.com